Sie sind hier: Startseite » Produkte » Sicherheitsberater

Sicherheitsberater

Übersicht

Der Sicherheitsberater unterstützt Sie beim Überprüfen zahlreicher Sicherheitsmaßnahmen im Umgang mit Windows XP und gibt bei Bedarf Empfehlungen, wie die häufigsten Probleme zu vermeiden sind.

Dieses Programm richtet sich vorwiegend an Computer-Neulinge oder Benutzer, die sich weniger Sorgen um die Gefahren beim Arbeiten mit PCs und dem Internet machen. Ziel ist es, das Sicherheitsbewusstsein zu wecken, damit Viren und andere schädliche Software Ihren Computer nicht auf dem einfachsten Weg befallen können. Dazu untersucht der Sicherheitsberater dreizehn mögliche Schwachstellen Ihres Rechners und gibt Ihnen Tipps und Hinweise, wie Sie mögliche Lücken stopfen können. Daneben gibt es zu jedem Thema eine ausführliche Dokumentation, die erläutert, wo genau das Problem vorliegt und warum es überhaupt ein Problem ist. Das Programm schlägt vor, wie Sie Ihren Computer sicherer machen können und gibt teilweise Anleitungen dazu.

Die leicht zu bedienende Benutzeroberfläche ist der des aus Windows XP mit Service Pack 2 bekannten Sicherheitscenters ähnlich. Im Gegensatz zu diesem läuft und überprüft der Sicherheitsberater die Einstellungen jedoch nicht ständig im Hintergrund. Ebenfalls enthalten sind Links zu weiterführenden Informationen und Vorschläge für weitere Software, die zur Sicherheit Ihres Computers beiträgt.

Der Sicherheitsberater ist kostenlos nutzbar und komplett in deutscher Spache für Windows XP verfügbar. Bitte beachten Sie auch die Informationen auf der Seite Spenden.

Features

Sie können auf einen Blick sehen, wo die Sicherheit Ihres Computers Lücken aufweist und was Sie dagegen unternehmen sollten. Meist können Sie Probleme direkt vom Sicherheitsberater beheben lassen.

Das Programm untersucht unter Anderem folgende Sicherheitsmaßnahmen und Einstellungen, die dem Schutz Ihres Computers dienen:

  • Verwenden Sie ein Administratorkonto für normales Arbeiten?
  • Laufen eine Firewall und ein aktueller Virenscanner im Hintergrund?
  • Sind sichere Webbrowser und Emailprogramme installiert?
  • Haben unbekannte Nutzer Zugriff auf Benutzerkonten oder Freigaben?
  • Verwenden Sie ein sicheres Dateisystem für die Festplatte?
  • Welche Einstellungen sind eventuell ein Risiko?